Bürgertreff und Unterschriftensammlung “Rote Karte für die STRABS”

Herzliche Einladung zum Bürgertreff, der öffentlichen Fraktionssitzung der BWG,
am Donnerstag, den 15. Februar 2018 um 19.30 Uhr im Gasthaus Goldner Engel in Weisendorf.

Diskutieren Sie mit unseren Gemeinderäten die aktuellen Themen der Gemeindepolitik
und die öffentliche Tagesordnung der Gemeinderatssitzung am 19.2.
Wir freuen uns auf viele interessierte Bürgerinnen und Bürger.

********************************************************

“Straßenausbaubeiträge abschaffen – Bürger entlasten”

Sie haben sich noch nicht in die Liste eingetragen?
Dann haben Sie am Samstag, 18.02.2018 von 9.30 Uhr bis 11.30 Uhr die Möglichkeit,
dies beim Rewe Parkplatz in Weisendorf nachzuholen.

Wir stehen Ihnen bei unserem Infostand für Fragen und Gespräche zur Verfügung
und freuen uns über Ihre Unterstützung!

Unterschriftensammlung zur Abschaffung der STRABS

Herzlichen Dank an alle, die am 27.1. an der Unterschriftenaktion teilgenommen haben.
In zwei Stunden konnten ca. 100 Unterschriften gesammelt werden.

Für alle diejenigen, die es nicht geschafft haben, sind wir noch einmal am 18.2. in Weisendorf aktiv.
Der aktuelle Standort wird rechtzeitig bekannt gegeben. Außerdem kann man auch direkt bei
den BWG-Gemeinderäten die Unterschrift abgeben.

Unterschriften-Strabs-Jan-2018

 

 

 

 

 

 

 

 

Liebe Mitglieder und Freunde,

die Freien Wähler haben ein Volksbegehren zur Abschaffung der Straßenausbaubeiträge gestartet.
Dieses Thema liegt auch uns seit vielen Jahren sehr am Herzen. 

Die CSU hat zwar – im Hinblick auf die Landtagswahl im Oktober – ankündigt. die Straßenausbaubeiträge nach einer Übergangszeit abzuschaffen, Details müssen aber noch verhandelt werden. Für uns gilt: das Volksbegehren läuft bis das Gesetz in unserem Sinne im Landtag beschlossen ist!
 
Am kommenden Samstag, 27. Januar 2018 sind wir von 9.30 Uhr – 11.30 Uhr mit einem kleinen Stand am Marktplatz bzw. neben der Metzgerei Zink vertreten um Unterschriften zu sammeln. 
25.000 Unterschriften sind bayernweit nötig. Los geht’s.

Zeigt auch Ihr den Straßenausbaubeiträgen die rote Karte! 

Unterschreibt am Samstag auf unserer Liste. Wir freuen uns auf Euch!

Weitere Information gibt es unter: http://www.volksbegehren-strabs.bayern/

 

Strabs

FROHE WEIHNACHTEN!

Liebe Mitglieder und Freunde,

Zeit um Danke zu sagen für das
erfolgreiche Jahr,
für die Treue, für die Wertschätzung,
und für die gute Zusammenarbeit.

Wir wünschen allen von Herzen
fröhliche Weihnachtsfeiertage und
einen gesunden Start ins neue Jahr!

sdr

sdr

Spendenübergabe 2017

Spendenübergabe 2017 an den Bund Naturschutz: Die BWG-Gemeinderäte Karoline Schmidt und Günther Vogel spendeten im diesem Jahr dem Bund Naturschutz einen “Waldkautzkasten”. Die Übergabe fand am Weisendorfer Markttag statt. Christian Wosegien, der 1. Vorsitzende der Ortsgruppe Seebachgrund hat sich darüber außerordentlich gefreut. Nachahmung empfohlen 😉. Der schwere Nistkasten wird bei nächster Gelegenheit vom Bauhof an einem geeigneten Baum im Schloßgarten angebracht.

Spende-2017-BundNaturschutz

Spendenübergabe 2016

Auch in diesem Jahr wurde ein Weisendorfer Verein für seine hervorragende Jugendarbeit mit einer Spende der Gemeinderäte der BWG bedacht. In diesem Jahr war der Obst- und Gartenbauverein Weisendorf e. V. an der Reihe. Waltraud Segschneider und die Jugendleiterin, Tanja Pförtner, nahmen das Geld mit großer Freude entgegen.

OGV-Spende-2016-2

OGV-Spende-2016-3

 

 

Kerwabus 2016

Der “Kerwabus” zur Herzogenaucher Sommerkirchweih fährt auch in diesem Jahr

am Samstag, 16. Juli 2016

Weisendorf, Haltestelle Raiffeisenbank                 19.30 Uhr

Reinersdorf, Bushaltestelle                                         19.35 Uhr

Großenseebach, Bushaltestelle Ortsmitte              ca. 19.45 Uhr

Hessdorf, Bushaltestelle Ortsmitte                         ca. 19.50 Uhr

Untermembach, Bushaltestelle                              ca. 19.55 Uhr

 

Rückfahrt:   um 1.00 Uhr

ab Herzogenaurach Realschule
über Untermembach, Hessdorf, Großenseebach  nach Weisendorf

Der Fahrpreis beträgt 2,50 €.

Neue (alte) Vorstandschaft

Bei den Neuwahlen der Vorstandschaft bei der Jahreshauptersammlung 2016
gab es nur einige kleine Änderungen:

Neue Schriftführerin ist Karoline Schmidt.
Als neue Beisitzer fungieren Robert Klose und Artur Habel.

Unverändert:
1. Vorsitzender :  Thomas Rudel
2. Vorsitzende:     Johanna Ionita und Günther Vogel
Kassier:                 Helmut Schäfer
Beisitzer:               Walter Ferbar und Thomas Schmidt

Die Vorstandschaft 2016 - 2018

Die Vorstandschaft 2016 – 2018

Bericht über die JHV 2016

Bericht von Ingrid Jungfer über die
Jahreshauptversammlung 2016 in der NN am 13.5.16:

Bürgerliche Wählergemeinschaft bleibt rührig

Bei der Jahreshauptversammlung der BWG-FW in Weisendorf wurden langjährige Mitglieder ausgezeichnet

Ehrungen, Neuwahlen mit großem Vertrauen zur bewährten Führung und interessierte Mitglieder, die die Arbeit des Gemeinderats kritisch hinterfragten, auch konstruktive Vorschläge machten, sie prägten den langen, später auch geselligen Abend der Bürgerlichen Wähler.

WEISENDORF – Eigentlich reicht die Historie der BWG deutlich weiter zurück, als es die Ehrungen des Abends vermuten ließen. Denn die Wurzeln der Freien Wähler, betonte zur Begrüßung der Vorsitzende Thomas Rudel, gehen auf das Jahr 1954 zurück. Eingetragen als Verein aber habe man sich erst im Frühjahr 1991.

Deshalb auch konnten bei der Versammlung selbst solche Mitglieder nur für 25 Jahre Treue zur BWG-FW geehrt werden, die eigentlich seit Jahrzehnten zu den örtlichen Freien Wählern gehört haben. Beispielsweise Horst Püschner. Er führte über 36 Jahre, also sechs Legislaturperioden, die Freien Wähler im Gemeinderat an.


30 Mitglieder, Hälfte da

Zur aktuellen Versammlung war genau die Hälfte der 30 Mitglieder erschienen, plus etliche interessierte Nichtmitglieder. Für sie gab es ausführlich Informationen zur Gemeinderatsarbeit.

Walter Ferbar berichtete hauptsächlich zum heftig diskutierten Amt für Freizeit und Kultur. Und löste prompt erste Kritik mancher Zuhörer aus.

Veranstaltungen mit nur wenig Teilnehmern sollten abgeschafft, dafür mehr Kontakte mit den Vereinen gesucht werden. Genau dies war das Stichwort für Karoline Schmidt.

Sie sieht die Ursache der aktuellen
Situation von der Verwaltung verursacht, denn die hätte dem Amt keine klare Vorgaben gegeben. Deshalb ihr Vorschlag: Wer eine Idee habe, wende sich an das Amt. Gebt ihm eine Chance, so ihr Aufruf.
Dann machte sie die Sanierung des Schlossgartens zum Thema. Dort würde ein Spielplatz entstehen, wie ihn Weisendorf noch nie gesehen habe.
  Leider gingen die Arbeiten schleppend voran. Wann die Bushaltestelle fertig, die Sanierung abgeschlossen sei, konnte sie auf Nachfrage nicht sagen. Was erneut Kritik von jenen verursachte, die beruflich in der Wirtschaft daheim sind. Wieso die Schlussabnahme nicht verbindlich terminiert sei?
Auch zur Information, dass die Telekom mit den Arbeiten zum Breitbandausbau fertig ist, kam sofort der Vorwurf
ans Rathaus, warum man darüber nicht im Amtsblatt informiert habe. Auch wenn die Telekom den Ausbau in Eigenregie betreibt.   Dass in der Marktgemeinde endlich mit dem Breitbandausbau begonnen wurde, das kann sich jedenfalls die BWG auf die Fahne schreiben, darüber war man sich einig, auch dass Karoline Schmidt die treibende Kraft war.
Der von der Jugend gern genutzte Bolzplatz hinter der Mehrzweckhalle war ebenfalls vor Jahren von der BWG initiiert. Weil dieser Bolzplatz nun der Ballsporthalle weichen muss, hatten BWG und Freie Wähler gemeinsam Januar 2016 den Antrag gestellt, einen neuen Standort zu suchen – z.B. an den Schulsportplatz angrenzend und dafür Mittel in den Haushalt 2017
einzustellen. Der Antrag war bisher nicht auf der Tagesordnung. Aber die BWG werde nicht locker lassen, versicherte Günther Vogel.  Er berichtete weiter zur Buswendeschleife und Haltestelle am Reuther Weg, den hohen Kosten und zweifelte insgesamt an der Sinnhaftigkeit der Maßnahme.
Auch die jüngst bekannt gewordenen Wohnbau-Vorhaben in der Kirchenstraße nah der Kirche fanden den geballten Unmut der Versammlung.
  Mit dem alten Ortsbild habe diese Nachverdichtung nichts zu tun. „Löst den Vertrag mit dem Topos team“, kam der pragmatische Vorschlag einiger Mitglieder, „wenn man nicht dessen Vorschlägen folgt!“.
Entgegen dem langen Exkurs zum Gemeinderat gingen der Kassenbericht, die Entlastung des Kassiers und der Vorstandschaft
zügig voran. Bei den turnusgemäßen Neuwahlen wurde die Vorstandschaft bestätigt, nur der Posten des Schriftführers und eines Beisitzers neu besetzt. INGRID JUNGFER
Vorstand: Vorsitzender: Thomas Rudel, 2. Vorsitzende: Johanna Ionita und Günther Vogel, Kassier: Helmut Schäfer, Schriftführerin: Karoline Schmidt, neu. Beisitzer: Walter Ferbar, Thomas Schmidt, Robert Klose, Artur Habel, neu Kassenprüfer: Klaus Schlee, Robert Klose. Geehrt für BWG-FW Mitgliedschaft 25 Jahre: Horst Püschner, Armin Stürmer, Helmut Schäfer, Rainer Schilling. 20 Jahre: Paul Katona, Robert Klose, Günther Vogel, Elmar Burger

 




Die Geehrten (v.l.): Vorsitzender Thomas Rudel , Horst Püschner, Rainer Schilling, Günther Vogel, Robert Klose, Paul Katona, Elmar Burger, Helmut Schäfer. Armin Stürmer fehlte. Foto: Jungfer

Herzliche Einladung zur Jahreshauptversammlung 2016

Viele Themen haben uns das letzte Jahr begleitet. Freuen Sie sich auf interessante Einblicke in die Arbeit unserer Gemeinderäte. Turnusgemäß stehen Neuwahlen an. Wir würden uns freuen, möglichst viele Mitglieder begrüßen zu dürfen.

Wann und wo?

Dienstag, den 10. Mai 2016 um 20.00 Uhr
im Gasthaus „Goldner Engel“ (Saal) in Weisendorf statt.

Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Bericht der Vorstandschaft
3. Berichte aus dem Gemeinderat
4. Bericht des Kassiers
5. Entlastung der Vorstandschaft und des Kassiers
6. Neuwahlen
7. Sonstiges

Mit freundlichen Grüßen

Die Vorstandschaft
Thomas Rudel
1. Vorsitzender BWG-FW Weisendorf

Frohe Weihnachten und viel Glück und Gesundheit für 2015!

Weihnachtsbaum-BWG-2015Foto-KRippe