Monats-Archive: Februar 2010

Pressemitteilung: Konzept zur Belebung und Umgestaltung der Weisendorfer Kirchweih für das Jahr 2010

Zur Sitzung des Weisendorfer Gemeinderats am 21.09.2009 stellte die Bürgerliche Wählergemeinschaft – BWG-FW – den Antrag, dass der Familien- und Kulturausschuss ein Konzept zur Belegung und Umgestaltung der Weisendorfer Kirchweih erarbeitet und dem Gemeinderat vorstellt.

Viele Weisendorfer Bürgerinnen und Bürger haben diesen Antrag mit einer Unterschriftenliste unterstützt, sich an der Umfrage beteiligt und viele gute Anregungen zu diesem Thema gegeben, die an die Verwaltung bzw. dem Bürgermeister Tritthart weitergeleitet wurden.
Dem Antrag wurde in der Sitzung am 21.09.2009 mit 17:2 zugestimmt.

Aber was ist aus unserem Antrag geworden, inzwischen sind 5 Monate vergangen!

Eine Sitzung des Familien- und Kulturausschusses wurde bis heute zu diesem Thema nicht einberufen. Unser Ziel war, dass bereits über einige Verbesserungen für die Weisendorfer Kirchweih 2010 nachgedacht werden sollte!

Auf Nachfrage bei Bürgermeister Tritthart wurde die nächste Sitzung des Familien- und Kulturausschuss für Anfang Januar, dann Ende Januar schließlich für Februar angekündigt.
Für die Weisendorfer Kirchweih 2010 ist auf jeden Fall der sprichwörtliche Zug schon abgefahren. Es bleibt abzuwarten, ob eine Attraktivitätssteigerung für 2011 möglich ist.

Die vom Gemeindeoberhaupt hochgelobte gute Zusammenarbeit der verschiedenen Fraktionen im Gemeinderat beschränkt sich auf Abstimmungen, sonstige angestrebte Aktivitäten der Gemeinderatsmitglieder für die Marktgemeinde – besonders von den Oppositionsfraktionen – werden durch Verzögerungstaktik auf die lange Bank geschoben oder mit einem Verweis auf die Geschäftsordnung abgelehnt. Z. B. der bereits im Januar 2009 von der BWG-FW gestellte Antrag, die Internetseite der Marktgemeinde Weisendorf mit einer Rubrik „Gewerbe“ zu ergänzen.

Die Reaktion auf unserem Antrag war: Diese Aufgaben werden gemäß § 12 Abs. 1 Ziffer 1 der Geschäftsordnung durch den 1. Bürgermeister bzw. die Verwaltung in eigener Zuständigkeit erledigt. Wann dies geschieht, ist leider nicht in der Weisendorfer Geschäftsordnung vermerkt.


Die BWG-FW wird weiterhin Ideen und Anregungen unserer Bürgerinnen und Bürger im Gemeinderat positiv vertreten. Wir hoffen, dass unser Artikel dazu beiträgt, dass dem Familien- und Kulturausschuss die Möglichkeit gegeben wird, ein Konzept für das Jahr 2011 ausarbeiten zu können.

Walter Ferbar, Günther Vogel, Karoline Schmidt