Monats-Archive: Februar 2013

Alles korrekt!

Gemeindeordnung für den Freistaat Bayern
Art. 49 – Ausschluß wegen persönlicher Beteiligung

 

(1)    
Ein Mitglied kann
an der Beratung und Abstimmung nicht teilnehmen,  wenn der Beschluß ihm selbst, seinem
Ehegatten, seinem Lebenspartner,  einem
Verwandten oder Verschwägerten bis zum dritten Grad oder einer von ihm kraft
Gesetzes oder Vollmacht vertretenen natürlichen oder juristischen Person einen
unmittelbaren Vorteil oder Nachteil bringen kann. Gleiches gilt,  wenn ein
Mitglied in anderer als öffentlicher Eigenschaft ein Gutachten abgegeben hat.

Dieser Paragraph sollte
eigentlich bekannt sein – oder?

Man lernt aber nicht aus – selbst als Verwaltungsfachwirt
muss man sich manchmal belehren lassen. Es war garantiert kein absichtliches
Ignorieren dieses wichtigen Artikels bei einer Entscheidung über eine
Investition in einer siebenstelligen Summe. Zum Glück wies ein Mitglied des
Gremiums rechtzeitig auf diese Tatsache hin, so dass das persönlich betroffene
Gemeinderatsmitglied noch rechtzeitig den Sitzungssaal verlassen konnte. Eben alles
korrekt und ordnungsgemäß!

Nächster Bürgertreff!

Herzliche Einladung zum „BÜRGERTREFF“ am Donnerstag,
den 14. März, um 19.30 Uhr im Eiscafe Carlo in Weisendorf.

Neben den Themen der Gemeinderatssitzung am 18.3.
werden auch aktuelle Bürgeranfragen besprochen.

Spendenübergabe an die Jugendfeuerwehr

Bei der Schlachtschüssel des Feuerwehrvereins am Samstag, 16. Februar 2013,
übergaben die drei Gemeinderäte W. Ferbar, K. Schmidt und G. Vogel die diesjährige Spende
von je einem Sitzungsgeld an die Jugendlichen der Weisendorfer Feuerwehr.

In den Vorjahren wurde bereits die Fußballjugend des ASV und die
Jugendgruppe des TC 98 bedacht.

Foto: Roland Meister, Fränkischer Tag

Foto: Roland Meister, Fränkischer Tag

Bei der Schlachtschüssel am 16.2.2013 im Feuerwehrhaus

Foto: Ingrid Jungfer, Nordbayerische Nachrichten