Monats-Archive: Januar 2015

Stadt-Umland-Bahn Bürgerentscheid kommt am 19. April

Auszug aus BR-Online:
http://www.br.de/nachrichten/mittelfranken/inhalt/stadt-umland-bahn-buergerbegehren-100.html

Nun ist es fix: Die Bürger im Landkreis Erlangen-Höchstadt entscheiden am 19. April, ob der Kreis dem Zweckverband zur umstrittenen Stadt-Umland-Bahn (StUB) beitritt. Der Kreistag hat den Bürgerentscheid nun für zulässig erklärt.

Stand: 16.01.2015

Stadt-Umland-Bahn: Bürger sollen entscheiden

Der Kreistag gab in seiner Sitzung am Freitag (16.01.15) grünes Licht für den Bürgerentscheid. Die Freien Wähler hatten dafür über 5.600 Unterschriften gesammelt. Das sind etwa 300 mehr als nötig.

400 Millionen Euro Kosten

Sie wollen durch den Bürgerentscheid verhindern, dass der Landkreis dem neu gegründeten Zweckverband mit Nürnberg und Fürth beitritt. Die Kritiker befürchten, dass die Kosten für die Straßenbahn-Verlängerung von Nürnberg Richtung Norden aus dem Ruder laufen. Die Stadt-Umland-Bahn soll mindestens 400 Millionen Euro kosten und ist seit Jahrzehnten umstritten.

Geplante Stadtumlandbahn

Verband für Realisierung der StUB

Der Zweckverband hat die Aufgabe, die Verlängerung der Nürnberger Straßenbahn nach Norden zu planen sowie die StUB schließlich zu bauen und für den Betrieb zu sorgen. Die anderen beiden Projektbeteiligten, die Städte Nürnberg und Erlangen, sind dem Zweckverband bereits beigetreten.

 Landrat: Bürger für Stadt-Umland-Bahn

„Jetzt liegt es an uns, die Bürger zu überzeugen. Ich bin mir sicher, dass wir in der Bevölkerung eine breite Zustimmung zur Stadt-Umland-Bahn haben“, erklärte Landrat Alexander Tritthart dem Bayerischen Rundfunk bei der Einreichung der Unterschriften für den Bürgerentscheid Mitte Dezember. Auch die Kreistagsfraktion der FDP hatte ihm Listen mit Unterschriften übergeben.